Rundreise durch Afrika

Afrika ist für viele Menschen ein Traumurlaubsland. Doch es fällt schwer, sich für eine Region zu entscheiden, denn überall locken die besten Voraussetzungen für einen erholsamen, aufregenden und eindrucksvollen Urlaub. Deshalb empfiehlt sich eine Rundreise durch Afrika, die möglichst nicht kürzer als 3 Wochen dauert, damit die Urlauber die Möglichkeit haben, sich auf Afrika einzulassen.

Die Rundreise und das Klima

Die klimatischen Bedingungen in Afrika sind für empfindliche Touristen im deutschen Sommer angenehmer. Um diese Jahreszeit sinken die Temperaturen in Afrika und in vielen Regionen beginnt die Trockenzeit. Urlauber, die während ihrer Rundreise aber viele Naturschutzgebiete und Parks besichtigen möchten, sollten wissen, dass zu dieser Zeit auch die Tierherden auf Wanderschaft gehen. Wer nun in einem der Parks Elefanten, Büffel und Zebras sehen will, braucht etwas mehr Zeit. Auch die Raubtiere wandern, wenn sie die ziehenden Herden verfolgen. Bei Zeitmangel empfiehlt sich dann ein Rundflug über den Park. Solche Flüge werden oft in der Nähe der Anlagen angeboten und sind nicht einmal teuer.

Die Highlights der Rundreise

Es gibt einige Sehenswürdigkeiten und Naturschauspiele, die sollten sich Touristen während ihrer Rundreise keinesfalls entgehen lassen. Dazu gehören auch einige Städte, wie das lebendige Kapstadt in Südafrika. Die Stadt bietet nicht nur seine berühmten Musikfestivals, sondern auch interessante Museen. Kapstadt ist multikulturell, bunt und vielseitig. Das gilt auch für Johannesburg. Urlauber sollten sich auf die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln beschränken oder ein Taxi nehmen. Der Straßenverkehr in Afrika ist eine Herausforderung, wenn es in die Städte geht.

Der Kilimandscharo

Mit einer Höhe von 5.895 m ist der Kilimandscharo der höchste Berg Afrikas. Um ihn herum gibt es Naturparks, die absolut sehenswert sind. Touristen können den Berg, der zu einem großen Teil eigentlich ein Vulkan ist, aber auch besteigen. Der vollständige Aufstieg ist jedoch nur für erfahrene Bergsteiger geeignet. Durch die nachlassende Sauerstoffdichte droht sonst die Höhenkrankheit. Dennoch sollten sich Touristen nicht die Gelegenheit entgehen lassen, ein Stück hinaufzuwandern und die wechselnde Vegetation und die beeindruckende Aussicht zu bewundern. Für den Kilimandscharo sollten sich Urlauber etwas mehr Zeit nehmen, da diese Region besonders beeindruckend ist.

Übernachtung während der Rundreise

Eine Rundreise durch Afrika führt die Urlauber über verschiedene Routen, die natürlich durch die Übernachtungen unterbrochen werden. Weiter zu www.rainbowgardenvillage.com führt der Mausklick. Hier können sich Touristen eine Übernachtungsmöglichkeit ansehen und dann eine Entscheidung fällen. Natürlich herrschen in anderen Ländern auch andere Sitten, trotzdem genießen die Touristen die Betreuung und die fremden Speisen. Am Abend sitzen die Urlauber gern zusammen und lassen den Tag Revue passieren.

Die Planung und Durchführung

Touristen können sich organisierten Touren anschließen und die Planung vollständig aus der Hand geben. Die Alternative ist, die Reise selbst zu planen und mit einem Mietwagen unterwegs zu sein. Allerdings ist es wichtig, dass der Wagen geländegängig ist und über eine Klimaanlage verfügt. Die Verkehrsregeln sollten unbedingt beachtet werden, außerdem ist in den Außenbereichen mit wandernden Herden auf den Straßen zu rechnen.
Hier geht es weiter zu www.rainbowgardenvillage.com.