Frühlingserwachen: Die Natur blüht auf

Es gehört wohl zu den schönsten Anblicken der Natur, wenn sich die Welt aus ihrem Winterschlaf erhebt und sich wieder zu regen beginnt. Blumen sprießen in allerlei Farben, Vögel und Schmetterlinge durchziehen die Lüfte und jedes Leben treibt sein eigenes Wesen. Oft werden damit die ebenso langen wie tristen Monate des Herbstes und des Winters beendet. Lichten sich erstmalig die schneebedeckten Flächen, so wohnt alleine diesem Augenblick ein unbeschreiblicher Zauber inne. Schon bald zeigen sich Krokusse und Schneeglöckchen. Die Vielfalt der Farbtöne ist für uns Menschen oft ein Anstoß zu froher Laune und guter Stimmung. Auch wenn manch ein Monat im Frühling verregnet sein mag, so ist dies doch der untrügerische Start in die warme Zeit, die von uns allen meist ersehnt wird.

Es fliegt und rennt

Je wärmer es wird, desto mehr Tiere lassen sich nun in der freien Wildbahn beobachten. Dabei sind es gerade die kleineren Formen wie etwa die Insekten, die ein deutlicher Indikator für die Erwärmung der Luft sind. Denn Schmetterlinge und Käfer würden bei zu kalten Temperaturen unweigerlich eingehen. Doch nun erheben auch sie sich und fliegen bodennah durch die Welt. Auf den Feldern zeigt sich jetzt gleichfalls der Hase, der oft in schnellen Zügen das Flachland durcheilt. Nicht selten stellt ihm bereits der Fuchs nach, während von fernen Bäumen noch das Hämmern des Spechtes tönt. Unverkennbar ist soeben also auch die Tierwelt aus ihrer Lethargie erwacht und präsentiert sich ebenso lebensfroh wie auf Familiensinn bedacht: Denn nun lässt sich meist auch der niedliche Nachwuchs blicken.

Es grünt und blüht

Auch die reiche Artenvielfalt an Blumen, Pflanzen und Bäumen steht diesem Vorgang natürlich in nichts nach. Oft sind es gerade die kleineren Gewächse und Kräuter, die sich nach dem langen Winter erstmals aus dem noch kalten Boden erheben und uns Menschen farbenfroh grüßen. Bald schon lassen sich an den meisten Zweigen und Ästen die Vorboten der grünen Zeit erkennen: kleine Knospen, aus denen schon bald ein dichtes Blattwerk entstehen wird. Aber auch die Blüten der Flora sind es, die uns tief beeindrucken. So mögen gelbe neben roten, blaue neben violetten Pflanzen stehen und damit ein Meer aus interessanten Farbtönen darstellen, dessen Charme wir uns nicht entziehen können.

Eine faszinierende Zeit

Wir Menschen fühlen uns angesichts dieser Momente gleichfalls zu lebhaften Aktivitäten animiert. Oft ist es das bunte Treiben von Pflanzen und Tieren, das auch uns aus den eigenen vier Wänden reißt und dazu anregt, die ersten Schritte in die sich neu entdeckende Natur zu wagen. Hier erleben wir manch Schauspiel, werden aber auch Zeuge von Geburt und Tod. Der Kreislauf des Lebens findet im Frühlingserwachen seinen Anfang. Diesem beizuwohnen haben wir nun also die Chance. Gleichfalls kann ein Osterstrauß unsere Wohnung schmücken und damit den Glanz der Landschaft auch unsere Räume zieren. Allzu lange dauert diese Zeit leider nicht an, denn schon bald naht der heiße Sommer. Doch auch im nächsten Jahr werden Flora und Fauna erneut erwachen.